Overlay
Ultraschall aktiviert die Kunststoff-Moleküle – durch Reibungswärme entsteht Schmelze
Ultraschall aktiviert die Kunststoff-Moleküle – durch Reibungswärme entsteht Schmelze

Ultraschallsiegeln

Beim Ultraschallsiegeln wird die zum Aufschmelzen benötigte Wärme nur innerhalb der thermoplastischen Siegelschicht erzeugt. Um die Schwingungen lokal in Reibungswärme umzuwandeln, werden meist linienförmige Konturen mit Radien oder kleinen Plateaus auf den Ambossen oder den Sonotroden eingesetzt. Diese Konturen fokussieren die Energieeinleitung und führen zu kurzen Siegelzeiten zwischen 100 und 200 Millisekunden. Die Wärme entsteht beim Ultraschallsiegeln im Inneren der Folie und nicht, wie beispielsweise beim Heißsiegeln, durch Wärmezuführung von außen. Die Werkzeuge, Sonotrode und Amboss, die einen direkten Kontakt zum Packstoff haben, bleiben während des Schweißprozesses kalt. Die Trägerschicht bleibt nahezu kalt und nach Beendigung des Energieeintrages fließt die Wärme aufgrund der Temperaturdifferenz zwischen Trägerschicht und Siegelschicht zügig nach außen ab – die Warmnahtfestigkeit ist deutlich höher.

Das Ultraschallsiegeln ist besonders ideal für:

  • Thermoplastische Kunststoff-Folien für Beutel
  • Tuben, Schalen- und Becherwaren
  • Thermoplastisch beschichtete Kartonagen
  • Ventile auf Folien/Filtermaterialien
  • Schraubverschlüsse auf beschichteten Kartonagen/Folien



  • Nahtgestaltung –  Engergiefokussierung durch Ambosskontur
    Nahtgestaltung – Engergiefokussierung durch Ambosskontur
  • Wärmeentwicklung beim Ultraschallsiegeln
    Wärmeentwicklung im Inneren der Naht beim Ultraschallsiegeln

ULTRASCHALL GRUNDLAGEN_DEU

PDF, 544 kB ULTRASCHALL GRUNDLAGEN_DEU in den Download-Warenkorb Datei im Warenkorb
  • Längsnaht  Schlauchbeutel VFFS
    Längsnahtsiegeln gewährleistet Produktschonung durch verringerte Fallhöhe und spart Packstoffe durch minimale Folienüberlappung
  • Schlauchbeutel mit Euroloch-Stanzung
    Längsnahtsiegeln und Anbringen einer Euroloch-Stanzung mittels Ultraschall
  • Quernahtsiegelung bei Schlauchbeutel VFFS
    Dichte Siegelungen auch bei Produktresten im Nahtbereich. Bei Flüssigkeiten lassen sich vollständig luftfreie Beutel herstellen
  • Sowohl für Heißabfüllung als auch für aseptische und Retort-Beutel garantiert die Ultraschall-Siegeltechnologie absolut dichte Nähte
  • Kopfnaht Sachet oder Pouch HFFS
    Durch die Vibration des Ultraschallwerkzeugs wird trotz staubiger Füllumgebung eine verlässliche Nahtqualität erzielt
  • Längs- und Quernahtsiegeln mit Flow Wrapper HFFS
    Reduktion der Ausschussmenge und Produktschonung durch Einsatz kalter Siegelwerkzeuge. Keine problematischen Kaltsiegelklebstoffe erforderlich