Presse
Kontakt

Success Stories

Warum Ultraschall einsetzen? Welche Faktoren gaben den Ausschlag  zum Einsatz der Ultraschall-Schweißtechnologie? Anwender berichten.

Schaufenster für Innovationen.

Messen als Plattform für direkten Austausch. Wir zeigen Ihnen unsere neuesten Technologien. Weltweit. Zur Messeübersicht

wvib und runder Tisch Asyl zu Gast bei Herrmann Ultraschall
21.07.2016

Am 19. Juli fand unter der Leitung von Klaus Heuberger das wvib-Unternehmergepräch (Wirtschaftsverband industrieller Unternehmen in Baden) bei Herrmann Ultraschall statt – ein schöner Anlass für Michael Nowotny vom „Runden Tisch Asyl“, einen aktuellen Überblick zur Flüchtlingsarbeit in Karlsbad zu geben. 

Die Mitgliedsfirmen im wvib hatten letzten November großzügig für den „Runden Tisch Asyl“ gespendet. Michael Nowotny ist ein Glücksfall, denn man spürt sofort seine Liebe zu Menschen und seinen Willen, vorurteilsfrei Grenzen zu überwinden. Ohne Berührungsängste ging er bereits 2013 auf die ersten Flüchtlinge zu, kickte ein paar Bälle mit ihnen und unterhielt sich „mit Händen und Füßen“, wie er sagte. Er war maßgeblich an der Entstehung des „Runden Tisch Asyls“ beteiligt und begann sofort, eine Zusammenarbeit zwischen engagierten Bürgern, der Gemeinde und dem Landratsamt zu koordinieren. „Wir müssen von Anfang an gestalten und vor allem die Kinder gewinnen“ lautet seine Devise. Das ehrenamtliche Angebot in Karlsbad kann sich inzwischen sehen lassen und geht von Begegnungsnachmittagen über Kinderbetreuung zur Alltagshilfe, wie dem gemeinsamen Einkaufen im Supermarkt. Darüber hinaus hat Nowotny dafür gesorgt, dass Flüchtlinge im Musikverein Etzenrot musizieren und im Fussballverein VFL Ittersbach mitspielen dürfen.

„Das interkulturelle Verständnis ist wichtig“, betont Nowotny, „manche sind vielleicht gewohnt, nur auf dem Boden zu sitzen - und auch ihr Zeitverständnis ist ein ganz anderes. Letztendlich müssen wir auch verstehen, dass viele stark traumatisiert sind.“

Auf Initiative von Herrmann Ultraschall ging im November 2015 die Hälfte der wvib-Spendengelder der letztjährigen Hauptversammlung, nämlich € 12.500, an den „Runden Tisch Asyl“ in Karlsbad, der zusammen mit der evangelischen Kirche Spielberg die Flüchtlingsbelange der drei Karlsbader Gemeinschaftsunterkünfte Ittersbach, Langensteinbach und Fischweier koordiniert. Die große Summe half mit, eine hauptamtliche Koordinatorin einzustellen, Sabine Meglio, die seit April 2016 im Amt ist.

Mehr zum Runden Tisch Asyl: rt-asyl.de