Presse
Kontakt

Success Stories

Warum Ultraschall einsetzen? Welche Faktoren gaben den Ausschlag  zum Einsatz der Ultraschall-Schweißtechnologie? Anwender berichten.

Schaufenster für Innovationen.

Messen als Plattform für direkten Austausch. Wir zeigen Ihnen unsere neuesten Technologien. Weltweit. Zur Messeübersicht

Volker-Aust-im-Interview-mit-Timo-Boll
06.07.2015

Parallelen zwischen Hochleistungssport und Industrie:
Der VDMA konnte Tischtennis-Rekordhalter Timo Boll gewinnen, um dem Thema Weltklasse auch im Maschinenbau ein Gesicht zu geben. Auf der CHINAPLAS veranstaltet Blue Competence einen Schaukampf zwischen Timo Boll und zwei jungen chinesischen Tischtennis-Talenten.

Thomas Herrmann und Volker Aust trafen den Ausnahmesportler, den viel mit China verbindet. Herrmann Ultraschall ist einer der Sponsoren für dieses aufregende Sport-Event und hatte dazu wichtige chinesische Kunden eingeladen.

V. Aust und Th. Herrmann hatten die Gelegenheit zu einem Ball- und Gedankenaustausch mit T. Boll:

Aust: Wann waren Sie das erste Mal in China?
Boll: Das muss 1996 gewesen sein. Seither hat sich viel verändert, aber trotz des rasanten Wirtschaftswachstums sind Menschen bodenständig geblieben – und sehr interessiert am Tischtennis.

Aust: Wie motivieren Sie sich für einen Wettkampf?
Boll: Das Ziel mit Ernsthaftigkeit verfolgen, den Gegner studieren und ein Training, das immer wieder an die Leistungsgrenzen geht.

Aust: Wie gehen Sie mit Niederlagen um?
Boll: Die Wettkampfanalyse geht nicht ohne ein Hinterfragen der eigenen Strategie und ein gesundes Maß an Selbstkritik.

Aust: ..da sehe ich interessante Parallelen zur Geschäftswelt.  Haben Sie sich im Laufe der Jahre verändert?
Boll: Mein Ziel ist es, mit einem effizient geplanten Wettkampfplan und mit Spaß an der Sache das Maximum herauszuholen. Inzwischen bin ich verheiratet und Vater einer eineinhalbjährigen Tochter – da bekommt das Leben eine neue Komponente und das Gleichgewicht zwischen Familie und Karriere wird wichtig.