Presse
Kontakt

Success Stories

Warum Ultraschall einsetzen? Welche Faktoren gaben den Ausschlag  zum Einsatz der Ultraschall-Schweißtechnologie? Anwender berichten.

Schaufenster für Innovationen.

Messen als Plattform für direkten Austausch. Wir zeigen Ihnen unsere neuesten Technologien. Weltweit. Zur Messeübersicht

Prof. Bonten im anwendungstechnischen Labor PLASTICS bei Herrmann Ultraschall
13.07.2016

Bei einem Besuch von Univ.-Prof. Dr.-Ing. Christian Bonten vom Institut für Kunststofftechnik (IKT) der Universität Stuttgart und seines Kollegen Dipl.-Ing. Benjamin Neubig, Leiter Verarbeitungstechnik am IKT, bei Herrmann Ultraschall wurde über eine Zusammenarbeit bei Zukunftsthemen zum Ultraschallschweißen von Kunststoffen gesprochen.

Das neue Institut für Kunststofftechnik unter Leitung von Prof. Bonten verzeichnet bei den Studierenden gesteigertes Interesse an der Kunststofftechnik. Herrmann Ultraschall unterstützt die Vorlesung mit Grundlagen-Unterlagen zum Ultraschallschweißen.
Neben Forschungsprojekten waren auch mögliche studentische Arbeiten im Bereich der Fügetechnologien ein Thema. Leihgaben aus der Industrie bestücken das im April eingeweihte neue Labor für zerstörungsfreie Prüfung (ZfP) am IKT; unter anderem gehört auch eine Ultraschallschweißmaschine HiQ DIALOG 4800 von Herrmann Ultraschall zum Equipment. Deren Schweißkraftprofilierung von bis zu vier unterschiedlichen Schweißkräften ermöglicht Versuche auch bei schwierigen Schweißaufgaben.

Anfang der 1960er Jahre wurden sowohl das IKT als auch das IKP in Stuttgart gegründet. 2010 legte die Universität Stuttgart beide Institute unter der Leitung von Prof. Bonten zusammen. Das neue IKT arbeitet auf der gesamten Breite der Kunststofftechnik, der Werkstofftechnik, der Verarbeitungstechnik und der Produktentwicklung.

http://www.ikt.uni-stuttgart

 

Ultraschall-Fügetechnologie für thermoplastische Kunststoffe
Deutsch