Presse
Kontakt

Success Stories

Warum Ultraschall einsetzen? Welche Faktoren gaben den Ausschlag  zum Einsatz der Ultraschall-Schweißtechnologie? Anwender berichten.

Schaufenster für Innovationen.

Messen als Plattform für direkten Austausch. Wir zeigen Ihnen unsere neuesten Technologien. Weltweit. Zur Messeübersicht

Kopfnahtmodul TSM35 für Verpackungsmaschinen
16.09.2015

Wenn Verpacker Ultraschall als Siegeltechnologie spezifizieren, können die Hersteller von Verpackungsmaschinen die passende Technik nun schneller und besser integrieren – dank der schlanken Bauform und der standardisierten Schnittstellen des neuen Kopfnahtmoduls von Herrmann Ultraschall.

Bild 1 – rechts: Das neue Kopfnahtmodul lässt sich durch verschiedene mechanische Schnittstellen auf unterschiedliche Weise in Verpackungsmaschinen integrieren. Der Anbau kann wahlweise über eine der beiden Seitenflächen oder die Oberseite des Kopfnahtmoduls erfolgen. Die Antriebsschnittstelle kann links oder rechts liegen. Dies bietet insbesondere für mehrbahnige Maschinen entscheidende Vorteile.

Bild 2 – siehe unten: Verschiedene Antriebskonfigurationen zeigen die „Flexible Anordnung der Schnittstellen für unterschiedlichste Maschinen-Konzepte“. Der Antrieb für die Schließbewegung kommt weiterhin vom Maschinenbauer, die Umsetzung von Bewegung und Kraftaufbau sind jedoch im Kopfnahtmodul integriert. Robuste, präzise Führungen stellen die erforderliche Parallelität der Schweißwerkzeuge sicher. Die Trennung von Antriebsbewegung und Kraftaufbau mit vorgespannten pneumatischen Zylindern ermöglicht den Einsatz des Moduls auch bei hohen Taktraten. Die Schweißkraft muss nicht erst aufgebaut werden, der Schweißprozess kann deshalb sofort bei Kontakt der Schweißwerkzeuge starten. In Verbindung mit dem optional erhältlichen Proportionaldruckregelventil ergibt sich eine hohe Flexibilität für die Einstellung der Schweißkraft insbesondere bei Formatwechsel.

HDM ProcessControl - kritische Zustände beim Siegeln erkennen
Der digitale Ultraschall-Generator ermöglicht den gezielten Aufbau der Schwingungsamplitude und liefert durch permanente Erfassung und Auswertung wichtiger Messgrößen einen wichtigen Beitrag zur Qualitätsüberwachung. 10.000-mal pro Sekunde werden mehr als zwanzig Messwerte erfasst und verarbeitet. Die integrierte HDM ProcessControl sorgt dafür dass, kritische Zustände im Nahtbereich sicher detektiert werden.

Das System erfasst und meldet: 

  • Falten im Kopfbereich
  • Grobe Stücke im Nahtbereich
  • Fehllagen in der Schweißstation
  • Fehlende Beutel 
  • Doppelte Belegung


Diese Rückmeldung ermöglicht eine laufende Bewertung des Prozesses. Basierend darauf können fehlerhafte Beutel sicher erkannt und ausgeschleust und somit die Prozesssicherheit signifikant gesteigert werden.

Produktinfo neues Kopfnahtmodul TSM35 für Verpackungsmaschinen
Deutsch