Ihre Agenda

Ihre Agenda

Mission to... Ideen + Lösungen für Übermorgen Willkommen auf Ihrem TechDay Anmeldeportal

Am Herrmann TechDay erhalten Sie einzigartige Einblicke und Hands-on Workshops in unseren neuen LiveLabs. Neben Grundlagen-Seminare erfahren Sie die neuesten Produkt- und Applikationslösungen und diskutieren mit unseren Ultraschall-Spezialisten Visionen und Trends in Ihren Branchen. Mit ein paar wenigen Klicks konfigurieren Sie Ihre persönliche Agenda für den Herrmann TechDay 2018.

Melden Sie sich zu maximal vier Workshops an. Die Teilnehmerzahl für die einzelnen Workshop-Angebote ist begrenzt.

Bei Fragen wenden Sie sich an info@herrmannultraschall.com oder telefonisch unter  +49 7248 79-0


Workshops

Workshops

Termine - Sprache: Deutsch
Termine - Sprache: Englisch

Kunststoff ist einer der vielseitigsten Werkstoffe überhaupt. Durch seine variablen Eigenschaften ist er nahezu überall einsetzbar und in fast allen technischen Anwendungsbereichen vertreten. Erfahren Sie in „Plastic fantastic“ alles über die nützlichen Allrounder und welche Kunststoffarten sich für das Ultraschallschweißverfahren eignen.

  • Kunststoffarten
    Welche Arten von Kunststoffen gibt es?
  • Eigenschaften und Besonderheiten
    Wie unterscheiden sich einzelne Kunststoffe voneinander und für welche Anwendungen sind sie geeignet?
  • Verbinden durch Ultraschall
    Wie unterscheiden sich einzelne Kunststoffe voneinander und für welche Anwendungen sind sie geeignet?
  • Spritzgussteile, Packstoffe, Vliesstoffe
    Welche Kunststoffprodukte eignen sich für die Schweißung mit Ultraschall?

Zielgruppe
Dieser Workshop richtet sich an Interessenten aus den Bereichen: Konstruktion, Projektierung, F&E, Produktion, Qualitätswesen, Anwendungstechnik und Management.

 

Ihre Referenten

Georg Göbel – Applications Development Manager PLASTICS

Tim Adler – Applications Engineering

Termine - Sprache: Deutsch
09.30 Uhr - 10.30 Uhr
13.30 Uhr - 14.30 Uhr
Termine - Sprache: Englisch
11.00 Uhr - 12.00 Uhr
15.00 Uhr - 16.00 Uhr

Ein entscheiden des Detail der Bauteilkonstruktion ist die fachgerechte Schweißnahtgestaltung. Diese hat sowohl Einfluss auf den Herstellungsprozess, als auch auf das Design.

In diesem Workshop lernen Sie, wie eine optimale Schweißnaht gestaltet wird und erfahren, warum eine zeitnahe und exakte Planung im Vorfeld erforderlich ist.

 

Energierichtungsgeber

  • Warum ist ein Energierichtungsgeber (ERG) notwendig?
  • Welche Form und welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es?

Nahtanforderungen

  • Welche Naht ist die richtige für welche Anwendung?
  • Welche Nahtgeometrien und Materialien gibt es?

Prozess-Sicherheit

  • Welche Voraussetzungen müssen für ein reproduzierbares Schweißergebnis erfüllt werden?

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Interessenten aus den Bereichen: Konstruktion und Design, Projektierung, F & E, Produktion, Qualitätswesen und Anwendungstechnik.

 

Ihre Referenten

Carsten Handt – Applications Engineering PLASTICS

Sascha Mauderer – Sales Engineer PLASTICS

Termine - Sprache: Deutsch
11.00 Uhr - 12.00 Uhr
15.00 Uhr - 16.00 Uhr
Termine - Sprache: Englisch
09.30 Uhr - 10.30 Uhr
13.30 Uhr - 14.30 Uhr

Dieser Workshop vermittelt praxisorientiert die wichtigsten Parameter, die zu einem perfekten Schweißergebnis führen und bietet die Möglichkeit, selbst Hand anzulegen. Auch der Aufbau der Maschinentechnik, von der Einrichtung der Maschine bis zur Parametrierung eines kompletten Schweißprozesses wird vorgestellt – live.

 

Ausgangsamplitude

  • Wie wird eine materialund anwendungsbezogene Amplitude ermittelt?
  • Bezug der Amplitude zum Kunststoff und die Auswirkungen auf das Schweißverhalten

Werkzeuge

  • Wie wirkt sich die Auswahl des richtigen Werkzeugs auf das Endprodukt aus?
  • Einflüsse der Frequenzwahl und die Auslegung der Werkstückaufnahme

Parametrierung

  • Welche Parameter gibt es und wie stellt man sie richtig ein?
  • Vom ersten Versuch bis zum perfekten Schweißprogramm

 

Mit diesen Methoden können Sie Bauteile für ein perfektes Schweißergebnis prüfen und bewerten. Und zwar vor dem Schweißvorgang, während des Schweißvorgangs und danach.

 

High Speed Kamera

  • Ankopplung von Sonotrode zu Bauteil bzw. Bauteil zu Bauteil
  • Welchen Einfluss hat der Schall auf die Funktion der Applikation?

Infrarot-Kamera

  • Darstellung der Energiewandlung ins Thermische

  • Wo greift der Energieumsatz ein?

  • Verhalten von Störkonturen im Kraft- und Energiefokus

Analyse durch Schliffbild

  • Restschmelz Schichtdicke und Schmelzfluss
  • Was sagt das über das Bauteil und die Parameter aus?

3D-Mikroskopie

  • Energierichtungsgeber (ERG), Schweißaustrieb, Spaltmaß
  • Soll/Ist Vergleich

 

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Interessenten aus den Bereichen: Konstruktion, Projektierung, Einkauf, Produktion, F & E, Qualitätswesen und Anwendungstechnik.

 

Ihre Referenten

Johannes Greb – Applications Manager PLASTICS

Jochen Ochs – Applications Engineering PLASTICS

Termine - Sprache: Deutsch
Termine - Sprache: Englisch

In diesem praxisorientierten Workshop werden mehrere Applikationen aus dem Bereich Verpackung vorgestellt. Die Workshopteilnehmer erhalten Einblicke, wie unterschiedlichste Herausforderungen bei verschiedenen Anwendungen mittels Ultraschallschweißen optimal gelöst werden.

Grundlagen für Ultraschallschweißen von Verpackungen

  • Ultraschallkomponenten
  • Werkzeuggeometrien
  • Wirkungs- und Funktionsweise

Anwendungen

  • Ultraschall-Kopfnähte bei Standbeuteln
  • Kontinuierliches Ultraschallschweißen von Längsnähten
  • Kaffeekapseln
  • Quernahtschweißen, am Beispiel von Salatbeuteln

Qualitätskontrolle mit umfangreichen Analysemethoden

  • Mikrotomschnitt/Mikroskopie
  • Prüfen der Schweißnahtfestigkeiten mittels Zugversuch
  • Dichtigkeitsprüfung anhand verschiedener Verfahren

Ultrasonic Engineering  

  • Prüfen der Ultraschallschweißfähigkeit
  • Anwendungsbezogene Optimierung von Werkzeuggeometrien
  • Professionelle Schweißprozessentwicklung

Lückenlose Prozessüberwachung

  • DataRecorder
  • Sensorische Überwachung

 

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Interessenten aus den Bereichen: Verpackungsentwicklung, Konstruktion und Design, Projektierung, F & E, Produktion, Qualitätswesen und Anwendungstechnik.

 

Ihre Referenten

Valentin Buchty – Applications Engineering & Service PACKAGING

Sven Roessler – Applications Engineering & Service PACKAGING

Miriam Scheer – Applications Engineering & Service PACKAGING

Vitali Zirke – Service & Applications Engineering

 

Termine - Sprache: Deutsch
09.30 Uhr - 10.30 Uhr
13.30 Uhr - 14.30 Uhr
Termine - Sprache: Englisch
11.00 Uhr - 12.00 Uhr
15.00 Uhr - 16.00 Uhr

Die Batteriefertigung stellt besondere Anforderungen an die Fügeprozesse in der Produktionslinie. Das Ultraschall-Metallschweißen ist als stoffschlüssiges Fügeverfahren für Nichteisenmetalle etabliert.  In diesem Workshop wird auf die technischen Herausforderungen in der Zellfertigung eingegangen und wie diese mit Hilfe von Metall-Ultraschallschweißen gelöst werden.

Grundlagen

  • Schweißbare Nichteisenmetalle
  • Einflussfaktoren auf den Schweißprozess

Anwendungen

  • Folienschweißen, Terminal-Terminal Schweißungen

Hands on

  • Produktwechsel an der Maschine
  • Besonderheiten und Unterschiede von Blech und Folie

Ultraschall-Schweißparameter

  • Werkzeugkontur, Einflüssen und Auswahl
  • Amplitude / Kraft / Energie

Prozessdaten

  • Erfassung von Prozessdaten
  • Schweißprozess – Einleitung in Prozess-Steuerung
  • Relevante Daten für unterschiedliche Anwendungen –
  • reproduzierbarer Schweißprozess dank des Ultraschallgenerators

 

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Interessenten aus den Bereichen: Konstruktion, Projektierung, Einkauf, Produktion, F & E, Qualitätswesen und Anwendungstechnik.

 

Ihr Referent

Johannes Pohl – Applications Engineering & Product Management METAL

Termine - Sprache: Deutsch
09.30 Uhr - 10.30 Uhr
Termine - Sprache: Englisch

Die elektrische und mechanische Integration der Ultraschall-Schweißtechnologie in eine Maschine ist ein zentrales Thema. Der Workshop erläutert den Verlauf eines erfolgreichen Integrationsprojektes und zeigt auf, wie erfolgreiche Partnerschaften aufgebaut und gepflegt werden. Von der Konzeptberatung und Machbarkeitsprüfung über Installation und Inbetriebsetzung bis zur maßgeschneiderten Schulung werden alle Aspekte behandelt.

Grundlagen

  • Neue Maschine oder Umrüstung?
  • Welche Maßnahmen sind für eine Integration erforderlich?
  • Technische Rahmenbedingungen des Maschinenkonzepts

Systemintegration und Know-how-Transfer

  • Machbarkeits- und Risikoanalyse
  • Kollisionsbetrachtungen
  • Schnittstellendefinition
  • Gemeinsame Erarbeitung von Lösungen

Erfolgreiche Umsetzung an Beispielen aus der Verpackungstechnik

  • Kopfnahtkomponenten und module für Beutelanwendungen
  • Quernahtkomponenten für Schlauchbeutelanwendungen
  • Längsnahtsiegelmodul für kontinuierlich zu schweißende Nähte
  • Ultraschallkomponenten für Spoutsiegelung

 

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Verantwortliche aus den Bereichen: Instandhaltung und Produktion von verpackenden Unternehmen bzw. F & E, Konstruktion, Projektierung von Maschinen- und Anlagenbauern.

 

Ihre Referenten

Norman Scholz – Project Engineering PACKAGING

Alexander Boppert – Technical Account Manager PACKAGING

Termine - Sprache: Deutsch
11.00 Uhr - 12.00 Uhr
Termine - Sprache: Englisch
09.30 Uhr - 10.30 Uhr

Nach einer kurzen Einleitung über die Grundlagen des Ultraschalllschweißens gehen wir näher auf die Vorteile beim Siegeln von flexiblen Verpackungen ein. Neben spannenden Einblicken in die Erfolgsgeschichte Nasstierfutter wird im Detail erklärt, warum das Schweißen mit Ultraschall vor allem bei schwierigen Abfüllbedingungen oder bei sensiblen Packstoffen hervorragend geeignet ist. Praxisbeispiele aus diversen Anwendungsgebieten, von Food bis Pet-Food, vervollständigen den Überblick und machen das Ultraschallschweißen von Kopfnähten bei Standbeuteln noch greifbarer

  • Vorteile der Ultraschallschweißtechnologie für flexible Verpackungen
  • Erfolgsgeschichte Nasstierfutter
  • Hohe Nahtqualität trotz schwieriger Abfüllbedingungen, z.B. Füllung mit eiskaltem Produkt
  • Exzellente Schweißbarkeit von Mono- und PP-Multilayer-Packstoffen

 

Zielgruppe

wurde nicht angegeben

 

Ihre Referenten

Andreas Runck – Applications Engineering & Service PACKAGING

Christian Reitze – Service Manager PACKAGING

Thorsten Erwied – Sales Director PACKAGING

 

Termine - Sprache: Deutsch
11.00 Uhr - 12.00 Uhr
Termine - Sprache: Englisch
09.30 Uhr - 10.30 Uhr
13.30 Uhr - 14.30 Uhr

Der NONWOVENS-Schweißprozess demonstriert anhand von High-Speed-Kalandern das besonders hohe technische Niveau des kontinuierlichen Schweißens. Der Workshop zeigt anschaulich auf, welche Möglichkeiten dieses Verfahren für unterschiedlichste Anwendungen eröffnet.

Grundlagen

  • Neue Technologien und ihre Wirkungsweise
  • Einfluss auf das Produktdesign
  • Technische Rahmenbedingungen hinsichtlich Prozessoptimierung, Anwendungs- und Produktentwicklung

Prozessoptimierung auf der ULC 250-LAB Maschine

 

Side Seam mit optimierter VE MICROBOND CSI:

  • Steigerung der Produktionsgeschwindigkeit
  • Erhöhung der Produktionsqualität
  • Verbesserung der Produktionssicherheit

Anwendungs- und Produktentwicklung auf der ULC 800-LAB Maschine

Intermittierende Fixierung von Elastikfäden mit variablen Längen für die Fixierungszonen

  • Optimierter Prozess für die Fixierung von Elastikfäden in Hygieneprodukte
  • Erhöhte Prozesssicherheit
  • Werkzeugloser Formatwechsel

 

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Verantwortliche aus den Bereichen: Einkauf, F & E, Produktion, Qualitätswesen, Anwendungstechnik, Konstruktion und Projektierung

 

Ihre Referenten

Armin Geiger – Applications Manager NONWOVENS

Dr. Raquel Roussel Garcia – Applications Development NONWOVENS

Termine - Sprache: Deutsch
09.30 Uhr - 10.30 Uhr
13.30 Uhr - 14.30 Uhr
Termine - Sprache: Englisch
11.00 Uhr - 12.00 Uhr
15.00 Uhr - 16.00 Uhr

Das kontinuierliche Verbinden von Bahnwaren stellt besondere Herausforderungen an das Ultraschallverfahren, bietet jedoch Produkt-, Prozess- und wirtschaftliche Vorteile. Der Workshop

erläutert durch einen Vergleich von verschiedenen Verfahren, wie durch den Einsatz der MICROBOND Technologie die Anforderungen einer 24-Stunden-Produktion gelöst werden und zeigt in einer Beispielrechnung die Wirtschaftlichkeit auf.

Grundlagen

  • Ultraschallschweißen – NO BLACK MAGIC
  • Anforderungen an Ultraschallsysteme im kontinuierlichen Prozess
  • Verwendete Komponenten für kontinuierliche Prozesse

Vergleich zwischen Ultraschall und alternativen Fügeverfahren

  • Stärken und Schwächen
  • Produktvorteile
  • Prozessvorteile

Wirtschaftliche Vorteile – Beispielrechnung

  • Energieeffizienz
  • Reduzierte Stillstandszeiten
  • Keine Verbrauchsstoffe

 

Zielgruppe

Dieser Workshop richtet sich an Verantwortliche aus den Bereichen: Projektierung, Einkauf, F & E, Produktion, Qualitätswesen, Anwendungstechnik und Management.

 

Ihre Referenten

Thorsten Bock – Sales Engineer NONWOVENS

Markus Pasternak – Regional Sales Director NONWOVENS

Sarah Kniehl – Sales Assistant NONWOVENS

Termine - Sprache: Deutsch
Termine - Sprache: Englisch

Der Herrmann Ultraschall Technologietag vermitteln nicht nur wertvolles Expertenwissen, sondern gibt auch Einsicht in die Struktur und Organisation des Unternehmens. Im Rahmen eines geführten Rundgangs erhalten Sie Einblick in unterschiedliche Fertigungsbereiche.

Der Rundgang umfasst folgende Stationen und Themen:

  • Generatorenfertigung
  • Konverterfertigung
  • Sonotrodenfertigung
  • Montage Serienmaschinen und Systeme

 

Zielgruppe

Alle Teilnehmer

 

 

Termine - Sprache: Deutsch
11.00 Uhr - 12.00 Uhr
Termine - Sprache: Englisch

Referenten

Diese Referenten erwarten Sie

Johannes Pohl

Anwendungstechniker METAL

Johannes Pohl

Anwendungstechniker METAL

Johannes Pohl studierte Werkstoffwissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg mit Schwerpunkt Werkstoffe und Technologie der Metalle. Seit 2012 ist er im Bereich Ultraschall-Metallschweißen tätig. Dabei war er bereits für unterschiedliche Aufgabenbereiche von Grundsatzversuchen bis hin zur Prozessentwicklung und Übergabe in die Produktion tätig. Bei Herrmann Ultraschall betreut Johannes Pohl die Anwendungstechnik METAL sowie das Produktmanagement. Durch seine Erfahrung im Metallschweißen begleitet er die Projektleitung für die Metallschweißmaschinen.

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

5LiveLab METALUltraschall-Metallschweißtechnologie in der Batterieproduktion mehr
Johannes Pohl studierte Werkstoffwissenschaften an der Universität Erlangen-Nürnberg mit Schwerpunkt Werkstoffe und Technologie der Metalle. Seit 2012 ist er im Bereich Ultraschall-Metallschweißen tätig. Dabei war er bereits für unterschiedliche Aufgabenbereiche von Grundsatzversuchen bis hin zur Prozessentwicklung und Übergabe in die Produktion tätig. Bei Herrmann Ultraschall betreut Johannes Pohl die Anwendungstechnik METAL sowie das Produktmanagement. Durch seine Erfahrung im Metallschweißen begleitet er die Projektleitung für die Metallschweißmaschinen.

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

5LiveLab METALUltraschall-Metallschweißtechnologie in der Batterieproduktion
Armin Geiger

Anwendungstechnik NONWOVENS

Armin Geiger

Anwendungstechnik NONWOVENS

Armin Geiger ist bereits 22 Jahre für Herrmann Ultraschall tätig. Er hat sehr früh seinen Schwerpunkt auf Applikationen in der NONWOVENS Industrie gelegt. 10 Jahre war er verantwortlich für den weltweiten Service, Schulungen, Inbetriebnahmen und Anwendungsoptimierungen. Als Leiter der Anwendungstechnik stammt seine weitreichende Erfahrung stammt aus mehr als 170 Anwendungstests die er im NONWOVENS Labor zur Schweißbarkeit unterschiedlicher Materialkombinationen jährlich durchführt. Sein Wissen um materialspezifische Einflüsse, Schweißparameter und die Auslegung von Gravurdesigns machen ihn zu einem Spezialisten im Ultrasonic Engineering Team. gemeinsam mit Raquel Garcia

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

8LiveLab NONWOVENSProzess-, Anwendungs- und Produktentwicklungmehr
Armin Geiger ist bereits 22 Jahre für Herrmann Ultraschall tätig. Er hat sehr früh seinen Schwerpunkt auf Applikationen in der NONWOVENS Industrie gelegt. 10 Jahre war er verantwortlich für den weltweiten Service, Schulungen, Inbetriebnahmen und Anwendungsoptimierungen. Als Leiter der Anwendungstechnik stammt seine weitreichende Erfahrung stammt aus mehr als 170 Anwendungstests die er im NONWOVENS Labor zur Schweißbarkeit unterschiedlicher Materialkombinationen jährlich durchführt. Sein Wissen um materialspezifische Einflüsse, Schweißparameter und die Auslegung von Gravurdesigns machen ihn zu einem Spezialisten im Ultrasonic Engineering Team. gemeinsam mit Raquel Garcia

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

8LiveLab NONWOVENSProzess-, Anwendungs- und Produktentwicklung
Johannes Greb

Johannes Greb

tbd. zusammen mit Jochen Ochs

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

3LiveLab PLASTICS I - Text DEU + ENG aus 2015Hands-on im Ultraschall-Labor Kunststoffemehr
tbd. zusammen mit Jochen Ochs

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

3LiveLab PLASTICS I - Text DEU + ENG aus 2015Hands-on im Ultraschall-Labor Kunststoffe
Thorsten Bock

Vertrieb NONWOVENS

Thorsten Bock

Vertrieb NONWOVENS

Thorsten Bock ist seit 2011 für die technische Betreuung unserer internationalen Kunden im Bereich des kontinuierlichen Ultraschallschweißens zuständig. In seiner Rolle als Senior Berater ist nicht nur die optimale Betreuung des Kunden im Fokus, sondern ebenso die technische Ausarbeitung und Beratung für optimale und innovative Prozesslösungen. Als erfahrener Spezialist für die Verarbeitung von Rollenmaterialien aller Art unterstützt Thorsten Bock vom Erstkontakt, der anwendungstechnischen Beratung, Betreuung bei Versuchen in unserem Technikum, der Integrationsunterstützung bis hin zur Inbetriebnahme und Anlagenoptimierung.

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

9Bond around-the-clockKontinuierliches Fügen von Bahnwarenmehr
Thorsten Bock ist seit 2011 für die technische Betreuung unserer internationalen Kunden im Bereich des kontinuierlichen Ultraschallschweißens zuständig. In seiner Rolle als Senior Berater ist nicht nur die optimale Betreuung des Kunden im Fokus, sondern ebenso die technische Ausarbeitung und Beratung für optimale und innovative Prozesslösungen. Als erfahrener Spezialist für die Verarbeitung von Rollenmaterialien aller Art unterstützt Thorsten Bock vom Erstkontakt, der anwendungstechnischen Beratung, Betreuung bei Versuchen in unserem Technikum, der Integrationsunterstützung bis hin zur Inbetriebnahme und Anlagenoptimierung.

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

9Bond around-the-clockKontinuierliches Fügen von Bahnwaren
Referent für Schweißen von Mono- und PP-Multilayermaterialien

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

7Schweißen von Mono- und PP-Multilayermaterialien > neuer Text > ENG übersetzenUltraschall-Kopfnähte bei Standbeuteln – die Vorteile im Überblick
Referent für LiveLab PACKAGING

Referent für LiveLab PACKAGING

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

Herrmann Führung

Herrmann Führung

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

Referent für Integration leicht gemacht

Referent für Integration leicht gemacht

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

6Integration leicht gemachtProjektbeispiel Verpackungsmaschine
Georg Göbel

Georg Göbel

tbd. zusammen mit Tim Adler

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

tbd. zusammen mit Tim Adler

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

Sascha Mauderer

Sascha Mauderer

tbd. zusammen mit Carsten Handt

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

2Fokus Schweißnaht - Text DEU + ENG aus 2015Qualitätsfaktor Nahtgestaltungmehr
tbd. zusammen mit Carsten Handt

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

2Fokus Schweißnaht - Text DEU + ENG aus 2015Qualitätsfaktor Nahtgestaltung
Frank Balle

Prof. Dr.-Ing. Uni Freiburg INATECH

Frank Balle

Prof. Dr.-Ing. Uni Freiburg INATECH

Treffen Sie Ihn auf folgenden Workshops

11Metall-Ultraschallschweißen .... Platzhalter BalleVom Forschungsprojekt zum Einsatz in der Industrie

Anmeldung

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder.

Mission to... Ideen und Lösungen für Übermorgen

Willkommen auf Ihrem TechDay Anmeldeportal

Am Herrmann TechDay erhalten Sie einzigartige Einblicke und Hands-on Workshops in unseren neuen LiveLabs. Neben Grundlagen-Seminare erfahren Sie die neuesten Produkt- und Applikationslösungen und diskutieren mit unseren Ultraschall-Spezialisten Visionen und Trends in Ihren Branchen. Mit ein paar wenigen Klicks konfigurieren Sie Ihre persönliche Agenda für den Herrmann TechDay 2018.

Melden Sie sich zu maximal vier Workshops an. Die Teilnehmerzahl für die einzelnen Workshop-Angebote ist begrenzt.

Bei Fragen wenden Sie sich an info@herrmannultraschall.com oder telefonisch unter  +49 7248 79-0


Anfahrt und Parkmöglichkeit

Hotelempfehlung

Link zur PDF