Overlay
Beim Kunststoff-Ultraschallschweißen verketten sich die Moleküle neu
Ultraschall aktiviert die Kunststoff-Moleküle – Reibungswärme entsteht

Vliesstoffe laminieren mit
Ultraschall

Auch bei Vliesstoffen mit thermoplastischen Anteilen wird das Prinzip genutzt, dass der Kunststoffanteil des Materials durch Ultraschall angeregt und aufgeschmolzen werden kann.
Ein Schweißwerkzeug, Sonotrode genannt, leitet die Vibration in den Vliesstoff ein.
Im industriellen Einsatz sind Ultraschallfrequenzen von 20 bis 35 kHz üblich, mit Amplituden (Werkzeugbewegungen) von 10 µm bis 50 µm. Die Verarbeitung solcher Vliesstoffe erfolgt oft in kontinuierlichen Prozessen bei hohen Bahngeschwindigkeiten. Durch den Einsatz rotierender Werkzeuge können Verarbeitungsgeschwindigkeiten bis zu 800 Meter/Minute erreicht werden.
Als Schweiß-, Präge- oder Schneidamboss dient hierbei eine mit einer Oberflächenstruktur versehene Walze. Die Kontur der Walze fokussiert die Energie und bestimmt genau die Schweißpunkte, die für das jeweilige Produkt benötigt werden.

  •  

    Das Ultraschallfügen von Vliesstoffen eignet sich besonders um:

    • Verschiedene Lagen miteinander zu laminieren 
    • Prägestrukturen einzubringen
    • Zu Trennen und Randbereiche zu versäumen
    • Bahnware zu perforieren

    Beim Verschweißen von Bahnware geht es darum, den Abstand zwischen Material und Sonotrode konstant zu halten. Denn nur dann ist ein gutes, gleichmäßiges Ergebnis möglich. Wir bieten hierzu eine patentierte Maschinensteuerung an. Sie steuert die Verfahrbewegung der Vorschubeinheit bzw. der Sonotrode über einen Schrittmotor mit sehr hoher Positionsauflösung und erreicht damit, dass die thermisch bedingte Veränderung am Ultraschallwerkzeug ausgeglichen und die Kraft zwischen Sonotrode und Konturwalze immer gleich bleibt.

  • Konturwalze, MicrogapControl
    Sonotrodenbewegung über Konturwalze mit Spaltkontrolle MicrogapControl

ULTRASCHALL GRUNDLAGEN VLIESSTOFFE_DEU

PDF, 377 kB ULTRASCHALL GRUNDLAGEN VLIESSTOFFE_DEU in den Download-Warenkorb Datei im Warenkorb
  • Lagenverbund  und ADL-Fixierung (Topsheet und Acquisition Distribution Layer)
    Lagenverbund und ADL-Fixierung (Topsheet und Acquisition Distribution Layer)
    Formschweißen mit maximaler Lagenhaftung ohne harte Kanten
    Formschweißen mit maximaler Lagenhaftung ohne harte Kanten
  • Fixierung der Flügel – Wing Attachment
    Fixierung der Flügel bei Hygieneprodukten – Wing Attachment
    Prägen, Laminieren und sauberes Schneiden bei Pads
    Prägen, Laminieren und sauberes Schneiden bei Pads
  • Seitenverschlussnaht und Beinabschluss –  Lamination von Vlies und elastischen Materialien
    Seitenverschlussnaht und Beinabschluss – Lamination von Vlies und elastischen Materialien
    Fixierung Windelohr am Chassis und Verschweißung des Verschlusssystems – Tape
    Fixierung Windelohr am Chassis und Verschweißung des Verschlusssystems – Tape