Ultraschallschweißen Metall

In der Industrie, etwa der Automobil- oder Elektronikbranche, werden gleiche oder verschiedene Metalle gefügt. Das Ultraschallschweißen von Metallen ist ein Kaltschweißverfahren, da sich wenig bis kaum Wärme bildet - außer am Schweißpunkt. An diesem Punkt werden hochfrequente Schallwellen in die zu fügenden Teile eingeleitet. Präzise Werkzeuge ermöglichen gleichbleibende Qualität bei jedem Schweißvorgang und immer reproduzierbare Ergebnisse. 

Vorteile

Das Ultraschallschweißen von Metallen hat einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Schweißmethoden wie z. B. das Metallgasschweißen:

  • Ultraschnell: Der gesamte Vorgang dauert nur Sekundenbruchteile.
  • Präzise: Vielzahl an Schweißparametern sorgen für exakte und reproduzierbare Ergebnisse.
  • Kosteneffizient: Keine anderen Zusatzstoffe wie Lötmittel benötigt.
  • Umweltfreundlich: Wenig Energie wird verbraucht und chemische Hilfsmittel kommen nicht zum Einsatz.
  • Charakteristisch: Ultraschallschweißen sorgt für hohe Festigkeiten und hervorragende elektrische Leitfähigkeit an den Verbindungsstellen.
  • Schonend: Metalle werden abseits des Schweißortes nicht beschädigt oder verformt.
  • Sicher: Funken oder Rauch entstehen beim Ultraschallschweißen nicht.

Wie funktioniert’s?

Der Generator liefert Hochfrequenz. Sie wird im Konverter in mechanische Schwingungen umgewandelt. Das Amplitudentransformationsstück verändert die Amplitude der Schwingung. Die Sonotrode kann dies auch, ihre Hauptaufgabe ist es, den Ultraschall horizontal in das obere Werkstück einzuleiten. Der Ultraschall versetzt dieses in Bewegung, während der Amboss das untere Werkstück fixiert. Reibung entsteht, dabei werden Rauheitsspitzen der Metalle abgerieben, die oberste (Oxid-)Schicht aufgebrochen, das Metall plastisch verformt. Jetzt können sich die Werkstücke verbinden, ohne dass sie schmelzen. Das ist ideal bei Folien, dünnen Blechen und Drähten.

Anwendungsbereiche

Das durch Ultraschall findet in verschiedenen Industrien und Bereichen Anwendung:

Applikationslösung_metall-schweissen-elektronik

Konsumgüter: Kleinste elektrische Verbindungen, etwa in Fernbedienungen, lassen sich mittels Ultraschall schnell und präzise herstellen.

Batterie: Lithium-Ionen-Batterien (LIB) werden verstärkt nachgefragt. Anode (Kupferfolie) und Kathode (Aluminium) miteinander zu verbinden, erfordert höchste Fügetechnologie mit dauerhafter Prozessverlässlichkeit. Ultraschallschweißen ist eine zuverlässige Methode für die Batterieherstellung.

Lithium-Ionen-Batterie-verschweisst-mit-ultraschall
Metals-Applikation_metallschweissen-fuer-automobil-indstrie

Automotive: In der Automobilbranche setzen Hersteller von Kabelbäumen auf die Technologie des Ultraschallschweißens. Bauteile für das Interieur eines Autos werden mit Hilfe von Ultraschall gefügt. Bauteile aus Chrom, z. B. Zierelemente wie Chromringe, können verbunden werden.

Elektronik: Kabel- und Terminalverbindungen können mit Ultraschalltechnologie schnell, sicher und präzise verschweißt werden – ohne Gefahr für die empfindliche Technik.

Metals-Applikation_Kable-Terminal-Verschweissung-prozesssicher

Downloads

GRUNDLAGEN METALLE
AUTOMOTIVE, BATTERY pdf 2 MB pdf 1 MB pdf 2 MB
BATTERY
BATTERY pdf 2 MB pdf 1 MB pdf 1 MB pdf 2 MB
AUTOMOTIVE
AUTOMOTIVE, BATTERY pdf 2 MB pdf 2 MB pdf 2 MB pdf 1 MB pdf 2 MB pdf 1 MB pdf 2 MB pdf 994 KB
ELECTRONICS
ELECTRONICS pdf 1 MB pdf 3 MB pdf 1 MB
Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da
Consulting
André Deponte and Team
Consulting
André Deponte and Team