Schweißbare Metalle

Beim Metallschweißen werden gleiche und unterschiedliche Metalle gefügt. Es gibt verschiedene Schweißarten, zum Beispiel durch Laser, Gas oder Ultraschall. Beim Ultraschallschweißen von Metallen werden diese durch die Einleitung von Ultraschallwellen gefügt. Das ist schnell und vor allem energieeffizient.

Ultraschall-Schweißtechnologie für Nichteisenmetalle

Beim Ultraschallschweißen kommen vor allem Nichteisenmetalle wie Aluminium, Silber, Kupfer und Nickel zum Einsatz. Nichteisenmetalle sind alle reinen Metalle außer Eisen sowie Legierungen (Verbindungen von verschiedenen Metallen), die weniger als 50 % Eisenanteil haben. Reine Eisenmetalle kommen beim Ultraschallschweißen nicht zum Einsatz.

nichteisenmetalle-aluminium-kupfer-schweissbare-metalle

Ultraschallschweißen von Aluminium und Kupfer

Das Schweißen von Aluminium und Kupfer wird immer wichtiger, gerade durch den stetig wachsenden Markt für Lithium-Ionen-Batterien. Diese werden vermehrt als Energiespeicherquelle verwendet, vor allem in der Elektromobilbranche. Hauptsächlich werden Aluminium und Kupfer für Kabel- und Terminalverbindungen in der Elektro- und Automobilindustrie verschweißt. Dabei ist eine hochpräzise und verlässliche Schweißmethode ausschlaggebend. Ultraschallschweißen kann genau das. Andere Vorteile sind die kurze Schweißzeit, hohe Energieeffizienz und Langlebigkeit der Endprodukte.

Downloads

GRUNDLAGEN METALLE
AUTOMOTIVE, BATTERY pdf 2 MB pdf 1 MB pdf 2 MB
Application Engineering

Branchenlösung

Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da
Consulting
André Deponte and Team
Consulting
André Deponte and Team